Schutzbrillen

Schutzbrillen

Bei welchen Tätigkeiten muss eine Schutzbrille getragen werden? Das zu beurteilen liegt in der Pflicht des Arbeitgebers. Die Bereitstellung hochwertigen und regelkonformer Persönlicher Schutzausrüstung ebenfalls. Eine Schädigung der Augen kann relativ schnell passieren. Prävention ist allerdings einfacher, als man denkt. Mehr lesen >>


Filtern Sie die Ergebnisse :
sortiere nach
1 bis 12 von 44
Anzeigen
pro Seite

Warum eine Schutzbrille?

Augenverletzungen oder Augenschäden können schnell entstehen und langwierige Folgen nach sich ziehen. Die EN 166 und DGUV 112-192 regeln, wann ein Augenschutz zu tragen ist. Demnach ist das Tragen der Schutzbrille verbindlich, wenn Schädigungen durch

  • Mechanische Einflüsse (Staub, Splitter, Späne etc.)
  • Flüssigkeiten (Säuren, Laugen etc.)
  • Strahlung (UV-Strahlen, Licht, Infrarot-Licht)

entstehen könnten. Je nach Einsatzfall ist eine entsprechende Brille zu wählen.

Welche Schutzbrille ist richtig?

Vor dem Kauf sollte man darauf Wert legen, dass sowohl die Filterwirkung der Schutzbrille, als auch der Einsatzbereich genau passen. Schutzbrillen sind in Klassen unterteilt, welche die optische Qualität der Sichtscheiben in drei Stufen einteilen:

  1. Besonders hohe Anforderungen an die Sehleistung, zum Dauergebrauch
  2. Durchschnittliche Anforderungen an die Sehleistung
  3. Ohne Anforderungen an die Sehleistung

Eine eindeutige Codierung hilft zudem bei der Auswahl der richtigen Schutzbrille.

  • „ohne“ mechanische Risiken/ Gefährdungen
  • 3 Tropfende und spritzende Flüssigkeiten
  • 4 Staub mit einer Korngröße > 5 μm
  • 5 Gase, Dämpfe, Nebel, Rauche und Staub mit einer Korngröße < 5 μm 8 Lichtbogen bei Kurzschluss in elektrischen Anlagen
  • 9 Metallspritzer

Getönt oder klar?

Sichtscheiben ohne Filterwirkung sind meist farblos mit einem Lichttransmissionswert über 74%, es kommt also viel Licht durch. Es werden keine Farbspektren gefiltert und das Sehen möglichst wenig behindert. Als Sicherheitsscheiben bieten sie Schutz gegen aufprallende Teile. Getönte Sichtscheiben verfügen hingegen über eine Filterwirkung, die zusätzlich vor ultravioletter Strahlung, Blendung oder Infrarotstrahlung schützt. Ein Beispiel: Sichtscheiben in der Farbe grün werden überwiegend zum Schweißen, Schneiden oder Brennen eingesetzt.

Pflichten des Arbeitgebers im Detail

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung, die für jeden Arbeitsplatz und in jedem Betrieb verbindlich ist (Arbeitsschutzgesetz), werden alle potenziellen Gefahren für Beschäftigte ermittelt. Auch das Bereitstellen entsprechenden Sicherheitsequipments gehört als erste Konsequenz zu den Betreiberpflichten. Nach dieser Richtlinie hat ein Arbeitgeber nachzuweisen, dass die bereitgestellte PSA, also auch die Schutzbrille, eine entsprechende Qualität aufweist und der geltenden EN entspricht. Im DENIOS Sortiment finden sich Produkte namhafter Hersteller wie 3M, Honeywell und UVEX.