Atemschutz


sortiere nach
1 bis 36 von 164
Anzeigen
pro Seite

Nicht das passende Produkt gefunden? Verwandte Kategorien finden Sie hier:


Wer unmittelbar mit Gefahrstoffen zu tun hat, muss unter Umständen auf Atemschutz-Ausrüstung zurückgreifen

Der Schutz des Mitarbeiters steht an erster Stelle

Bevor Mitarbeiter einen Atemschutz tragen, muss genau geprüft werden, ob diese Maßnahme nicht vermeidbar ist, in dem alternative technische oder organisatorische Schutzmaßnahmen getroffen werden. Dabei prüft man in der Regel folgende Punkte:

  1. Gibt es Alternativen für den verwendeten Gefahrstoff oder kann dieser vollständig vermieden werden?
  2. Kann die Freiwerdung des Gefahrstoffes vermieden werden?
  3. Kann die Gefährdung an ihrer Entstehungsstelle eingedämmt werden?
  4. Kann die Tätigkeit auch von einem ungefährlicheren Standort ausgeführt werden?
  5. Kann der Schadstoff an seinem Entstehungsort erfasst werden, etwa durch Absaugung?

Erst wenn keine dieser Maßnahmen erfolgreich durchgeführt werden kann, muss eine persönliche Schutzausrüstung - in diesem Fall Atemschutz - eingesetzt werden.


Von der Atemschutzmaske bis zur Feinstaubmaske -
der richtige Atemschutz für jede Anforderung

In Österreich ergänzt das Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokument im Sinne des § 5 ASchG bei der Benutzung persönlicher Schutzausrüstungen (PSA-Benutzungsverordnung) die internationalen Bestimmungen. Hier ist unter anderem festgelegt, dass Arbeitgeber nur persönliche Schutzausrüstungen in den Verkehr bringen dürfen, die diesen Anforderungen entsprechen. Für Mitarbeiter ist es wichtig zu wissen, dass vor der Nutzung von Atemschutz am Arbeitsplatz eine arbeitsmedizinische Voruntersuchung erfolgen muss (gemäß § 49 und § 50 ASchG). Mittlerweile sind aber auch G-26-freie Atemschutzprodukte erhältlich, etwa Fluchtfiltergeräte und gebläseunterstütze Filtergeräte mit Haube. Im DENIOS Sortiment finden sich

  • Atemschutz-Vollmasken
  • Atemschutz-Halbmasken
  • Feinstaubfiltermasken

Alle Masken entsprechen der Europäischen Norm EN 149:2001.

Atemschutz-Ausrüstung kommt immer dann zum Einsatz, wenn Staub und andere Emissionen nicht an ihrem Entstehungsort erfasst werden können.