DENIOS GmbH
Nordstraße 4
5301 Eugendorf

Tel.: 06225/20 533
Fax: 06225/20 533-44
E-Mail:info@denios.at
Internet: www.denios.at

Mobile Tankanlagen

(67 Artikel)

Mobile Tankanlagen von DENIOS finden Platz auf jeder Ladefläche. Sie können schnell per Stapler oder Kran verbracht werden und bieten großzügige Lagervolumina bis zu 1.000 Litern, um das Betanken von Fahrzeugen direkt am Einsatzort zu ermöglichen. Modelle aus Stahl oder Kunststoff sind verfügbar, die das Betanken mit Diesel, Benzin oder Harnstofflösung ermöglichen.

Filter
67 von 67 Produkten
Ihr Plus an Wissen!
Der DENIOS Newsletter
  • Experten-Tipps und Wissenswertes.

  • Angebote und Aktionen.

  • Regelmäßig neue Ratgeber & Anwendervideos.

Wissen zu Mobilen Tankanlagen

FAQ

Stationäre Tankanlagen sicher und effizient nutzen

Die Anschaffung einer stationären Tankanlage birgt enorme Vorteile – sie bietet nicht nur Unabhängigkeit von öffentlichen Tankstellen, sondern ermöglicht den Einkauf größerer Kraftstoffmengen, wenn die Preise gerade günstig sind. Für die Errichtung und den Betrieb sind jedoch bestimmte Auflagen und Voraussetzungen zu erfüllen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Weiterlesen
FAQ

Mobile Tankanlagen sicher und effizient nutzen

Besonders beim Einsatz größerer Gerätschaften und Maschinen ist man auf eine stetige Versorgung mit Kraftstoffen angewiesen. Eine Eigenbetankung sorgt hier für viel Zeitersparnis und minimiert effektiv Stillstandzeiten. Sie planen den Einsatz einer mobilen Tankanlage? In unserem Ratgeber finden Sie wichtige Informationen und Hinweise für die Anschaffung und den täglichen Betrieb.

Weiterlesen

Mobile Tankanlagen von DENIOS

Mobile Tankanlagen für den Gefahrgut-Transport: Benzin- und Dieselkraftstoffe

Nach der Gefahrgutverordnung kann eine mobile Tankanlage, abhängig vom transportierten Medium und dem Volumen, als IBC oder Gefahrgutverpackung zugelassen sein. Ist die mobile Tankanlage als IBC oder Gefahrgutverpackung zugelassen, ist eine Genehmigung für den Transport nicht erforderlich. Beim Transport ist Folgendes zu beachten:

  • Die vorgeschriebenen wiederkehrenden Prüfungen müssen ausgeführt sein
  • Die Bezettelung am Behälter muss vollständig und lesbar sein gem. GGVSEB Kapitel 5.2.
  • Ein 2-kg-Feuerlöscher muss mitgeführt werden gem. GGVSEB Abschnitt 8.1.4.1. (a)
  • Ein Beförderungspapier muss mitgeführt werden gem. GGVSEB Abschnitt 5.4.1.
  • Alle Öffnungen am Behälter (Füllstutzen, Peilstab, Kugelhahn der Entlüftung, Kugelhahn der Saugleitung) müssen dicht verschlossen sein

Die Kennzeichnung einer mobilen Tankanlage beinhaltet gemäß GGVSEB Kapitel 5.2. folgende Aufkleber:

  • 2x UN-Nummer
  • 2x Gefahrzettel "Entzündbare Flüssigkeiten"
  • 2x Kennzeichnung "Umweltgefährdende Stoffe"
  • 1x Gefahrenhinweis "Sicherheitsratschläge"
  • 1x Kennzeichnung "nicht stapelbar" oder "stapelbar" - falls "stapelbar", muss die zulässige Stapellast angegeben werden

Welche gesetzlichen Bestimmungen gelten für mobile Tankanlagen?

Die Beförderung gefährlicher Güter wird in Österreich durch das GGBG (Gefahrgutbeförderungsgesetz) sowie international durch Übereinkommen für den Transport gefährlicher Güter auf der Straße (ADR), auf der Schiene (RID), auf Binnenwasserstraßen (ADN) und mit Seeschiffen (IMDG-Code) geregelt.

Kraftstoffe überall verfügbar mit der mobilen Tankanlage

Mobile Tankanlagen aus Polyethylen kommen für die Versorgung von mit Diesel oder Bio-Diesel betriebenen Arbeitsmaschinen oder Nutzfahrzeugen zum Einsatz. Fahrten zum Bauhof oder zur Tankstelle werden auf diesem Weg überflüssig. Betanken Sie Fahrzeuge oder Maschinen mit einer mobilen Tankstelle einfach vor Ort mit Kraftstoff. Die mobile Tankanlage laden Sie auf Ihren Pick-up oder LKW. Ihre Vorteile:

  • Komfortable und sichere Vor-Ort-Betankung
  • Keine kostspieligen Betriebsausfälle durch Fahrten zu Tankstellen
  • Verfügbar aus Stahl oder als nahtlos gefertigter Tank aus rostfreiem Polyethylen
  • Extrem robust und belastbar
  • Zum Transport auf Pick-Up oder Kleinlastwagen
  • Dank mitgeliefertem Zubehör sofort betriebsbereit
  • UN-Zulassung
  • Ohne ADR-Führerschein und besondere Fahrzeugkennzeichnung nutzbar

Sind mobile Tankanlagen für den Transport zugelassen?

Kraftstoffanlagen von DENIOS für den mobilen Einsatz erfüllen die Bedingungen für die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße gemäß europäischem Vertrag (ADR). Somit sind mobile Tankanlagen jederzeit auf einem Laster oder in kleineren Fahrzeugen transportierbar. Mobile Tankanlagen sind sehr gut für die Verwendung an wechselnden Einsatzorten geeignet. Sie sind in verschiedenen Größen, als Set und mit einem umfangreichen Zubehörprogramm wie Pumpen etc. erhältlich.

Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Anfragen
*Pflichtfeld

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.