• über 10.000 Artikel ab Lager

  • gratis Versand

  • 30 Tage Rückgaberecht

  • kostenlose Fachberatung

Schweißschutz

Schweißschutz

Um Gesundheitsgefährdungen durch Schadstoffemissionen bei Schweißarbeiten zu minimieren, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Mobile Schutzvorhänge bieten effizienten Personen- und Inventarschutz im täglichen Betrieb und sind ideal bei häufig wechselnden Schweißarbeitsplätzen. In unserem Sortiment finden Sie außerdem Schweißermatten und Spritzschutzdecken.

Lesen Sie mehr


sortiere nach
1 bis 11 von 11
Anzeigen
pro Seite

Sicherheit beim Schweißen – Schweißschutz von DENIOS

Um den Schweißer und umliegende Arbeitsbereiche beim Schweißen nicht zu gefährden bieten wir Ihnen hochwertige Schweißvorhänge, Spritzschutzdecken und Schweißermatten an.

Spritzschutzdecken und Schweißvorhänge aus dem DENIOS Sortiment verhindern Schäden durch Funkenflug, Schweißperlen oder flüssige Schlacke und gewährleisten sicheren Spritzschutz bis 1300°C. Als Unterlage bei Löt- bzw. Schweißarbeiten verhindern Flammschutzmatten durch ihren speziellen Schichtaufbau den Hitzedurchfluss. In zwei unterschiedlichen Ausführungen sind Flammschutzmatten jeweils optimiert für Schweiß- oder Lötarbeiten.


Welchen Schweißschutz benötige ich?

Anwendungsbeispiel Schweißschutz

Bei einem Schweißvorgang entstehen sehr hohe Temperaturen, die mit vielen Gefahren für den Schweißer einhergehen. Doch nicht nur die Temperaturen sind kritisch – die Helligkeit des Schweißlichtbogens kann zu Schädigungen der Netzhaut führen. Die entstehenden UV-Strahlungen sind sowohl eine Gefahr für die Augen als auch für die Haut, die schon nach wenigen Sekunden verbrennen kann. Zusätzlich geht Gefahr von Dämpfen aus, die toxisch wirken können und eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen lassen können.

Um all diesen Gefahren entgegen zu wirken, muss eine passende Schutzausrüstung gewählt werden. Der wichtigste Aspekt ist der Schutz des Auges. Hier helfen Schutzbrillen, Schweißhelme, oder Schweißmasken, um Blendungen und Funkenflüge zuverlässig abzuwehren.

Die Kleidung muss unbedingt feuerfest sein, um großer Hitze und UV-Strahlung widerstehen zu können. Sie sollte den Körper, einschließlich der Beine komplett abdecken und sich nahtlos an den Schweißhelm anschließen. Zum Schutz der Hände müssen Schweißhandschuhe getragen werden, die ebenfalls allen Anforderungen gerecht werden. Auch Schweißschuhe sind empfohlen und schützen zusätzlich gegen scharfe Gegenstände auf dem Boden.

Neben der persönlichen Schutzausrüstung müssen weitere Vorkehrungen getroffen werden, um andere Personen nicht zu gefährden.

Schweißvorhänge schützen umstehende Personen vor Funkenflug und Hitze und markieren einen klaren Arbeitsbereich. Der Arbeitsplatz sollte ausreichend belüftet sein, um der Entstehung von toxischen Dämpfen entgegen zu wirken. Zusätzlich senkt eine korrekte Entlüftung das Risiko der Entstehung einer explosiven Atmosphäre.

Auch wenn ein Rauchmelder in Arbeitsstätten vorhanden sein sollte, kann dieser beim Schweißen schnell einen unerwünschten Feueralarm auslösen und hohe Kosten verursachen. Daher sollte vor dem Schweißen geprüft werden, ob der Rauchmelder ausgestellt werden kann oder die Situation mit der Feuerwehr abgesprochen werden muss.

Anwendungsbeispiel Schweißschutz