DENIOS GmbH
Nordstraße 4
5301 Eugendorf

Tel.: 06225/20 533
Fax: 06225/20 533-44
E-Mail:info@denios.at
Internet: www.denios.at

Brandgeschützte Wärmekammer für Spezialchemie

Einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Spezialchemie produziert hochwertige Roh-, Hilfs-, Zusatz- und Wirkstoffe, welche in nahezu allen Industriebranchen und Verbrauchsgütern zum Einsatz kommen. Für einen Aufbereitungsprozess werden wassergefährdende und entzündbare chemische Stoffe für die weitere Verarbeitung in einer Wärmekammer erhitzt und mit einer erhöhten Viskosität dem Produktionsprozess zugeführt. Die Prozessanlage entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen und musste ersetzt werden.

Herausforderung und Aufgabe

Gewässer- und Brandschutz für die Wärmekammer

Die Wärmekammer soll für den Herstellungsprozess von Chemikalien ortsfest und über einen längeren Zeitraum (>6 Monate) genutzt werden. Sie gilt damit als Anlage zum Herstellen, Behandeln und Verwenden wassergefährdender Stoffe (HBV). Für solche Anlagen definiert der sogenannte Besorgnisgrundsatz aus dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG §62 und 63) das grundlegende Anforderungsniveau, um das Austreten (Leckagen) von wassergefährdenden Stoffen zu verhindern und Gewässer und Wasserorganismen zu schützen. Aufgrund der Entzündbarkeit der zu behandelnden Stoffe werden zudem erhöhte Anforderungen an den Brandschutz gestellt.

High-tech für den Dauerbetrieb

Für den konkreten Einsatzfall sollte die Wärmekammer Platz für acht IBC- oder Chemiepaletten bieten und über zwei unabhängig voneinander bedienbare Rolltore mehrmals täglich per Stapler bestückbar sein. Gefordert wurden exakt einstellbare Halte-Temperaturen im Bereich zwischen 40° C und 60° C sowie digitale Schnittstellen zur Übertragung der Prozessdaten an eine Leitwarte. Zudem wurden zahlreiche Umweltschutz-, Sicherheits-, Energiespar- und Komfort-Funktionen gewünscht. Die auf Thermotechnik, Gefahrstoffsicherheit und Brandschutz spezialisierten Ingenieure von DENIOS entwickelten und errichteten eine passgenaue, schlüsselfertige Lösung.

Die Lösung

Feuer und Flamme für Brandschutz

Die von DENIOS für den Aufbereitungsprozess von gefährlichen Stoffen errichtete Wärmekammer erfüllt höchste Industrie-Standards. Den geforderten Brandschutz gewährleisten die fünfseitig verbauten Brandschutz-Wände in REI 120-Klassifizierung. Sie sind darauf ausgelegt, das Innere der Kammer gegen Feuer in der Produktionshalle über 120 Minuten zu schützen. Die bodentiefe Ausführung verhindert dabei einen potenziellen Brandüberschlag. Die beiden Rolltore besitzen einen nicht brennbaren Dämmkern und der außen montierte Umluftmotor ist mit einer Brandschutz-Einhausung vor möglichen Flammen geschützt.

Robust, durchdacht und sicher

Die Wärmekammer von DENIOS bietet mit Regalen auf zwei individuell in der Höhe einstellbaren Ebenen aus Gitterrost Platz für acht Paletten. Zur statischen Trennung der Lasten sind die Regale in die Kammer eingestellt, aber mit dem Tragwerk der Anlage nicht kraftschlüssig verbunden. Durchschubsicherungen in jeder Einstellebene gewährleisten, dass durch zu tiefes Einstellen von Paletten die Rückwand der Wärmekammer nicht beschädigt werden kann. Für den Umwelt- und Gefahrenschutz sorgen im Fall einer Leckage zwei herausnehmbare Auffangwannen aus 5 mm starkem Edelstahl mit einem Volumen von jeweils 2 x 1.000 l.

Ergänzende Ausstattung für Sicherheit und Komfort

Zum effizienten Einstellen und Entnehmen der Chemie-Gebinde hat DENIOS zwei robuste, elektrisch angetriebene Rolltore gefertigt. Sie lassen sich, unabhängig voneinander und komfortabel per Funksender, öffnen und schließen – zum Beispiel direkt vom Stapler aus. Für zuverlässigen Arbeitsschutz sorgen hier die elektronische Schließkantensicherung sowie die LED-Außenbeleuchtung vor der Wärmekammer. Sie wird bei Toröffnung automatisch aktiviert. Zum Arbeitsschutz und zur Energieeinsparung schaltet das Umluftgebläse selbsttätig ab, sobald ein Tor öffnet. Die Tore sind innen und außen einfarbig mit einer 2K-PUR-Lackierung im Farbton RAL5010 (enzianblau) beschichtet.

Kundenindividuelle Spitzenelektronik

Sämtliche elektrischen Einrichtungen der Anlage entsprechen den Vorgaben des Kunden. Unter anderem integrierte DENIOS eine Premium-Steuerung im Schaltschrank an der Außenseite der Wärmekammer. Dieser ist ausgeführt gemäß IP54 – geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen. Rangierklemmen ermöglichen die Übertragung von Prozessdaten an die Leitwarte des Produktionswerks. Zudem wurden sämtliche Motoren gegen Überhitzung mittels Thermistoren geschützt sowie nach IE3 und UCM ausgeführt. Der Kunde erhielt von DENIOS sämtliche Schaltpläne als digitale Dateien sowie in Papierform.

Ergebnis und Kundennutzen

Noch wirtschaftlicher und zukunftsweisender produzieren

Die neue Wärmekammer von DENIOS ging pünktlich in Betrieb und wird seither mindestens einmal pro 8-Stunden-Schicht be- und entladen. Der integrierte Leckage- und Brandschutz, der robuste, langlebige Aufbau sowie die durchdachte Funktionalität der Anlage bieten dem Kunden ein hohes Maß an Sicherheit und Effizienz.

Passende Produkte entdecken

Wärmekammern

Wärmekammern von DENIOS: punktgenau und sicher thermisch aufbereiten!

Zum Sortiment

Ausstattung Thermotechnik

Statten Sie Ihre Wärmekammer bedarfsgerecht aus! Wir beraten Sie gern dabei.

Zum Sortiment

Nutzen Sie unsere Fachberatung!

Kundenindividuelle Beratung, Service und Produktvielfalt sind unsere Stärken.

Unsere Kundenbetreuer sind für Sie vor Ort!

Fachberatung 06225-20533

Ähnliche Beiträge

Case Study

Brandgeschützte Wärmekammer für Spezialchemie

Einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Spezialchemie produziert hochwertige Roh-, Hilfs-, Zusatz- und Wirkstoffe, welche in nahezu allen Industriebranchen und Verbrauchsgütern zum Einsatz kommen. Für einen Aufbereitungsprozess werden wassergefährdende und entzündbare chemische Stoffe für die weitere Verarbeitung in einer Wärmekammer erhitzt und mit einer erhöhten Viskosität dem Produktionsprozess zugeführt. Die Prozessanlage entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen und musste ersetzt werden.

Weiterlesen
Produktwelt

Arbeitssicherheit und Gefahrstofflagerung im Herbst und Winter

Die Tage werden kürzer, dunkler und nasser – das stellt besondere Herausforderungen an die Arbeitssicherheit. Mit DENIOS sind Sie bestens vorbereitet: Wir nennen Ihnen 4 Anforderungen, an die Sie schon jetzt für die kommenden Wochen denken sollten.

Weiterlesen
Case Study

Wärmekammern mit großer Kapazität und kurzen Aufheizzeiten

Ein Spezialchemiehersteller aus Wesel benötigte sechs Wärmekammern, um verschiedene Stoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften gefahrlos lagern zu können. Explosionsgeschützte Rolltore sorgten für Sicherheit und Raumgewinn.

Weiterlesen
Case Study

Wärmekammer für pharmazeutische Produktion

Die Grenzach Produktionsgruppe, Tochter des Bayer-Konzerns, produziert Wachse und Vaseline im Pharmabereich. DENIOS und die REUKO Klimaservice GmbH arbeiteten zusammen, um eine Wärmekammer zu fertigen, die den Lager- vom Produktionsbereich trennte und Arbeitsprozesse somit optimierte.

Weiterlesen
Case Study

Temperierte Lagerung im Wasserschutzgebiet

Die UPPC GmbH fertigt Epoxidharze- und kleber. Da das Unternehmen seinen Sitz in einem Wasserschutzgebiet hat, mussten die Wärmekammern Auffangwannen haben, damit Chemikalien im Notfall nicht in die Umwelt gelangen konnten. Die DENIOS Lagerlösungen boten maximalen Schutz für Mitarbeiter und Umwelt.

Weiterlesen
Case Study

Vortemperierte Zuschlagstoffe für die Produktion

Die Klüber Lubrication Austria GmbH, ein Geschäftsbereich der Freudenberg Chemical Specialities SE & CO. KG, entwickelt Schmierstoffe. Damit diese fachgerecht und ohne Gefährdung der Mitarbeiter gelagert werden können, konstruierte DENIOS eine Wärmekammer, welche gleichzeitig die Energieeffizienz steigern konnte.

Weiterlesen
Menü
Anmelden
Ihr WarenkorbZum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb